Aktuell

Barkasse - Alles in Ordnung?

Kassendifferenzen und Kassenfehlbeträge

Heute informieren wir Sie erneut zum hochbedeutenden aktuellen Thema: Kasse, hier: Kassendifferenzen.

Kassenfehlbeträge können z. B. folgende Ursachen haben:

  • Es ist ein Rechenfehler unterlaufen, so dass tatsächlich kein Minus vorhanden ist. Um den Fehler zu finden, ist es erforderlich, jeden Tag des betroffenen Zeitraums zu prüfen. Nur so kann festgestellt werden, ob tatsächlich ein Rechenfehler vorliegt oder nicht.
  • Es sind Bareinnahmen verspätet ins Kassenbuch eingetragen worden. Dieser Fehler kann festgestellt werden, indem jedes Zahlungsdatum kontrolliert und mit dem Eintragungsdatum im Kassenbuch verglichen wird. Das setzt voraus, dass der Zahlungseingang auch vermerkt worden ist oder der Zahlungseingang unter Angabe des Datums quittiert worden ist.
  • Barausgaben können zeitlich unzutreffend ins Kassenbuch eingetragen worden sein. Ob dies der Fall ist, kann nur anhand der Belege des betreffenden Zeitraums kontrolliert werden. Es ist insbesondere auf die Reisekostenabrechnungen zu achten. Denn häufig wird ein Geldbetrag vor Beginn der Geschäftsreise aus der Kasse genommen und die Abrechnung erst nach der Geschäftsreise ins Kassenbuch eingetragen.
  • Privateinlagen sind nicht oder zeitlich verspätet ins Kassenbuch eingetragen worden. Es ist zu prüfen, ob Bareinzahlungen im Kassenbuch vergessen worden sind. Es kann auch sein, dass Aufwendungen ins Kassenbuch eingetragen wurden, die der Unternehmer privat gezahlt hat, ohne die private Einlage zu erfassen.

Ohne plausible Erklärung wird es nicht möglich sein, die Behauptung des Betriebsprüfers zu widerlegen, dass Betriebseinnahmen nicht erfasst worden sind.

Praktische Verfahrensweise (Stichwort: Verfahrensdokumentation ⇒ bitte auch dort vermerken):

Kassendifferenzen sind bei feststellen wie folgt in der Kasse als eine eigene Position zu erfassen:

  1. Fehlbetrag/Manko → Sonstiger Aufwand (USt ist vom Einzelfall und der Größenordnung abhängig, bitte mit uns absprechen), unregelmäßig
  2. Mehrbetrag → Sonstiger Ertrag (USt ist vom Einzelfall und der Größenordnung abhängig, bitte mit uns absprechen), unregelmäßig

Tipp:

Dass es keine oder nie Kassenfehlbeträge gibt, nimmt einem die Finanzverwaltung nicht ab!

Unerlässlich:

Die Kasse muss jeden Tag gezählt werden, es sollte ein Zählprotokoll (!) geführt werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ihr Team der Steuerkanzlei Lenk

Rechnungen und Geld

Aktuelles im Juni 2018

Gerne informieren wir Sie in der Ausgabe für den Juni 2018 über folgende Themen:

EINKOMMENSTEUER

  • Hälftiges Miteigentum an außerhäuslichem Arbeitszimmer
  • Bewertung des privaten Nutzungswerts von Importfahrzeugen
  • National und international tätiger Fußballschiedsrichter erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb
  • Krankheitskosten sind keine Sonderausgaben

GESELLSCHAFT/GESELLSCHAFTER

  • Veräußerung von Anteilen und Erwerb durch die GmbH

ARBEITNEHMER/ARBEITGEBER

  • Musikschullehrerin kann freie Mitarbeiterin sein
  • Schwangere bei Massenentlassungen nicht immer geschützt
  • Ferienjobs sind für Schüler sozialversicherungsfrei

WOHNUNGSEIGENTÜMER/VERMIETER/MIETER

  • Erhöhte Absetzung für eine Eigentumswohnung
  • Abzug nachträglicher Schuldzinsen bei Vermietungseinkünften
  • Vermieter trägt Darlegungs- und Beweislast bei Betriebskostenabrechnung

VERFAHRENSRECHT

  • Erteilung einer verbindlichen Auskunft: Anforderung an die Darstellung des noch nicht verwirklichten Sachverhalts

SONSTIGES

  • Feststellung der Zahlungsunfähigkeit einer GmbH
  • Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juni 2018 und Juli 2018
Wir bieten ein breites Leistungsportfolio für die steuerliche, rechtliche und betriebswirtschaftliche Rundum-Betreuung unserer Mandanten. Unsere inhabergeführte Struktur und persönliche Ansprechpartner erlauben eine sehr individuelle Beratung und direkten Kontakt zu unseren Mandanten. Sprechen Sie uns jederzeit gerne an!
Grafik Wohlstand

Aktuelles im Mai 2018

Gerne informieren wir Sie in der Ausgabe für den Mai 2018 über folgende Themen:

ARBEITNEHMER/ARBEITGEBER

  • Heimliche Aufnahme eines Personalgesprächs berechtigt zur fristlosen Kündigung

VERFAHRENSRECHT

  • Zulässigkeit einer Umsatz- und Gewinnschätzung auf der Grundlage von Z-Bons aus Jahren nach dem Betriebsprüfungszeitraum

EINKOMMENSTEUER

  • Beitragserstattungen durch berufsständische Versorgungseinrichtungen sind steuerfrei
  • Zahlung eines Vorschusses steht Tarifermäßigung für außerordentliche Einkünfte nicht entgegen

KINDER

  • Nachweis der Ausbildungswilligkeit des volljährigen Kinds als Kindergeldvoraussetzung

UNTERNEHMER/UNTERNEHMEN

  • Keine Pflicht zur Vergabe lückenlos fortlaufender Rechnungsnummern bei Einnahmenüberschussrechnung
  • Berücksichtigung einer zukünftigen Steuerbelastung bei den Wertfeststellungen für Zwecke der Erbschaftsteuer
  • Aufwendungen für Jubiläums-Wochenende können als Betriebsausgaben abzugsfähig sein
  • Zuordnung einer teilweise betrieblich genutzten Doppelgarage zum gewillkürten Betriebsvermögen

UMSATZSTEUER

  • Keine unterschiedlichen Steuersätze bei einheitlicher Leistung
  • Differenzbesteuerung für Reiseleistungen

SONSTIGES

  • Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Mai 2018 und Juni 2018
Ist es nicht so: Meistens sind Steuererklärungen und alles, was damit in Zusammenhang steht, nicht gerade das Lieblingsthema der meisten Menschen. Darum ist es umso wichtiger, für diese Fragen Ihren persönlicher Ansprechpartner zu finden, der sich mit Ihrer ganz individuellen Situation auseinander setzt und als Ihr fachlich versierter Steuernavigator in Ihrem Sinn agiert. All dies bieten wir Ihnen an – getreu unserem Motto: Wir LENKen Sie in eine sichere Zukunft.