Aktuell

Frohes Neues Jahr 2020

Zum Jahreswechsel

Kanzleiinhaberin Damira Lenk
Kanzleiinhaberin Damira Lenk und das ganze Team der Steuerkanzlei Lenk wünschen ein gutes Neues Jahr 2020!

Ihr Team von der Steuerkanzlei Lenk wünscht Ihnen alles Gute, Gesundheit und Erfolg für das Neue Jahr 2020.

Es ist wieder soweit: Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu, ein Neues Jahrzehnt beginnt. Deshalb ist es mir wichtig und ein besonderes Anliegen, Ihnen auf diesem Wege meinen Dank und meine Wertschätzung für Sie, verehrte Mandantschaft, zum Ausdruck zu bringen.

Herausforderungen begegnen uns immer, manchmal vorhersehbar, manchmal überraschend.
Auch das vergangene Jahr war nicht immer in jeder Phase einfach. Dennoch machen wir alle die Erfahrung, dass jede Herausforderung einfacher zu meistern ist, wenn man einen Partner an seiner Seite weiß, auf den Verlass ist.

Dieser Partner für Sie möchten wir auch im Neuen Jahr wieder sein!
Ich freue mich sehr auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Ihre Damira Lenk

Frohe Weihnachtstage und alles Gute im Neuen Jahr 2020

Steuerkanzlei Lenk wünscht „Frohe Weihnachten“!

Ihr Team von der Steuerkanzlei Lenk wünscht Ihnen besinnliche Weihnachtstage im Kreis Ihrer Lieben, Gottes Segen sowie alles Gute, Gesundheit und Erfolg für das Neue Jahr 2020.

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und hoffen, dass Sie uns auch im Neuen Jahr Ihr Vertrauen schenken und freuen uns, für Sie auch im kommenden Jahr wieder tätig sein zu dürfen.

Über Weihnachten und den Jahreswechsel sind wir wie gewohnt für Sie da. Unsere Kanzlei ist geschlossen am 24.12. sowie am 31.12.2019 und an den Feiertagen.

Sie können jederzeit auf uns zählen, wir sind gerne mit all unserer Fachkompetenz und unseren Dienstleistungen für Sie da!

Kanzleiinhaberin Damira Lenk

Ihre Damira Lenk

elektronische Rechnungslegung

Elektronische Rechnungsstellung ab November 2020 für öffentliche Aufträge verpflichtend

Die e-Rechnung senkt den Arbeitsaufwand und die Kosten für die Rechnungslegung. Zudem werden elektronische Rechnungen deutlich schneller bezahlt. Viele Unternehmen nutzen das elektronische Verfahren bereits erfolgreich. Alle Übrigen haben bis November 2020 Zeit, sich umzustellen: Ab dann müssen alle Rechnungen für öffentliche Aufträge zwingend elektronisch ausgestellt und übermittelt werden.

Nicht nur in Deutschland, sondern auch europaweit kommt die elektronische Rechnung. Die Voraussetzungen hierfür hat die Bundesregierung im September 2017 mit der E-Rechnungs-Verordnung geschaffen. Damit wird die europäische Richtlinie über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen in deutsches Recht umgesetzt. Daraufhin wurde das Datenaustauschformat XRechnung entwickelt.

Zudem können in der Wirtschaft bereits etablierte Datenaustauschstandards wie ZUGFeRD gleichberechtigt neben dem Datenaustauschstandard XRechnung verwendet werden, wenn sie – wie ZUGFeRD 2.0 – den Anforderungen der europäischen Norm entsprechen. Das hybride Format kann von Mensch und Maschine gleichermaßen gelesen werden und erleichtert insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen die Anwendung der elektronischen Rechnung.

XRechnung und ZUGFeRD 2.0 stehen gleichberechtigt nebeneinander. Es bleibt den Nutzerinnen und Nutzern überlassen, welches Format sie verwenden wollen.

ZUGFeRD wurde 2013 auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), des Bundesministeriums des Inneren (BMI) und des Branchenverbandes BITKOM entwickelt.

Quelle: Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi)